Zum Inhalt springen

Was braucht es für mehr Gelassenheit?

Cool bleiben! Das ist heutzutage die Message.

Jede Werbung suggeriert uns: Iss ‘n Snickers und dein Leben ist wieder ganz easy. Oder hey du bist ‘ne gestresste Mutter? Kinder Pinguin macht dein Leben leichter.

So ein Bullshit!

 

Die Werbung setzt an einem guten Punkt an. Wir sind hungrig, wir sind müde. 
Und hey, als berufstätige Mutter ist das Leben heutzutage nun mal kein Ponyhof. Doch meiner Meinung nach hilft uns weder ein Snickers noch ein Kinder Pinguin dabei. 

Was brauchen wir, um gelassener zu sein? 

Da stellt sich mir die Frage: 
 
Warum sehnen wir uns alle so nach Gelassenheit und Ruhe? Nach mehr Coolness?  
Und was braucht es, um cooler zu sein und auch zu bleiben? 
 
Die ultimative Antwort habe ich leider nicht. Ich glaube, dass das Thema auch viel zu komplex ist, um es mit einer Antwort zu klären.  Doch ich habe die ein oder andere Idee, die es mir ermöglicht. wesentlich cooler und gelassener zu leben. 

Das darfst du loslassen, um gelassener zu sein 

Nummer eins ist: Ich habe mich frei gemacht von der Angst, mich zu blamieren. Das hat mich früher sehr gestresst. Die Angst, etwas falsch zu machen, mich unangepasst zu benehmen, ins Fettnäpfchen zu treten. Die Sorge, meine Kinder könnten sich unangepasst benehmen, übers Ziel hinausschießen und unangenehm auffallen.  
 
Ich habe mir ständig Gedanken über diese Dinge gemacht, bis ich mir die Frage gestellt habe: Warum darf ich nicht peinlich sein? Was ist denn um Himmels Willen so schlimm daran, unangepasst zu sein? Warum habe ich überhaupt den Wunsch, mich anzupassen? Nicht aufzufallen? 
 
Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung. Vielleicht liegt es daran, dass ich aufgrund meiner Körper Größe schon recht schnell auffalle. Denn ich habe eine sehr lange Zeit wirklich versucht, mich gedanklich klein zu machen. 

Sei anders, sei peinlich! 

Ich weiß nicht mehr, wer es gesagt hat, aber ich habe irgendwo gelesen: Blamiere dich mindestens einmal täglich. Das schafft Gelassenheit. Wovor habe ich denn eigentlich Angst? Wie andere Menschen beispielsweise in meiner Stadt über mich denken? Ehrlich gesagt ist mir das scheißegal.  
 
Ich nehme mich raus aus dem Spielchen, um jeden Preis angepasst zu sein und bloß nicht aufzufallen. Glaube mir, das ist ein großer Schritt zu einem gelasseneren Leben. Hilft mir mehr als ein Snickers! 

Du bist keine Maschine!

Warum muss ich denn immer und überall cool sein? Die super entspannte, happy Mama? Die immer lacht? Wenn sie weint, tut sie es alleine, sodass keiner es sieht! BULLSHIT!  
Wer kommt denn auf die Idee, wir Mamas seien wie eine Maschine? Immer funktionierend und gleichbleibend gut drauf?  
 
Zu meinem Leben gehört es einfach dazu, mal laut zu werden, auch mal laut zu meckern oder traurig zu sein! Vielleicht guckst du jetzt komisch. Ist Ellen nicht immer die, die von Gelassenheit spricht? Und Entspannung? 
 
Ja aber hallo? Wir sind Menschen. Menschen haben Gefühle. Positive und negative. Und Gefühle heißen Gefühle, weil sie gefühlt werden wollen! 
Sowohl als auch... 
Höhen und Tiefen...

Akzeptiere, was gerade ist!

Hast du schon mal ein EKG gesehen? Ausschläge bedeuten, dass der Patient lebt. Eine gleichbleibende Linie ist die DEADLINE! Das bedeutet TOD.  
 
In dem Moment, wo du deine Gefühle (welcher Art sie auch sein mögen) anerkennst, schaffst du dir inneren Frieden. Klar, mag ich mich lieber, wenn ich ruhig und ausgeglichen bin. Aber hey, das kann doch jeder! Die Kunst ist es, sich dann zu lieben, wenn man sich selbst gerade richtig doof findet!  
 
Vielleicht hilft dir ja das Bild des EKGs und der Deadline dabei. Lass dein Leben so zu, wie es passiert. Mach dich nicht selbst fertig, wenn du ungerecht deinen Kindern gegenüber warst oder wenn du deinen Partner angefahren hast, obwohl er es vielleicht nur gut gemeint hat. Das ist doch menschlich. Sowohl deine Kinder als auch dein Partner halten das aus, wenn du nicht immer gut drauf bist. Sie kommen damit klar, wenn du aus lauter Überforderung mal laut wirst (Ich spreche nicht von körperlicher oder verbaler Gewalt. Das ist ein absolutes NO GO!) 
 
Ich hoffe, ich konnte dir auf deinem Weg zu deinem persönlichen Wohlbefinden etwas helfen! 
 
Herzlichst, deine Ellen  
 
PS: Hast du schon meinen Newsletter abonniert? Damit bleibst du immer auf dem laufendem. Schau einfach rein unter www.ellenlutum.de
 

Zurück
BlogArtikel5.jpg